Neue Schule – Woche 4: Smartphones, Stundenklingel, Technik & Computer

Kaum zu glauben das inzwischen bereits vier Wochen seit Schuljahresbeginn vergangen sind! Auf der einen Seite fühle ich mich an der Schule bereits „zuhause“, auf der anderen Seite ist die Zeit rasend schnell vergangen.

<img class="" src="https://farm9 generika apotheke cialis.staticflickr.com/8767/17471462035_4b3ff87149_k.jpg“ alt=“Close up person using smartphone“ width=“441″ height=“248″ />

Close up person using smartphone (via Flickr, thanks to www.japanexperterna.se/?attachment_id=3069)

Smartphones

Was das Kollegium im Moment immer wieder beschäftigt ist die Thematik – für einige wohl eher Problematik 😉 – der Smartphone-Nutzung in der Schule.

Unsere Hausordnung ist in diesem Punkt hinreichend vage gehalten um für reichlich Gesprächsstoff zu sorgen:

„Die Nutzung privater elektronischer Medien ist nur mit Erlaubnis des Fachlehrers gestattet. Das Telefonieren mit Mobiltelefonen ist während der Schulzeit untersagt.“

Man könnte meinen damit ist alles gesagt – weit gefehlt. Es gibt eine große Fraktion der Kollegen und Eltern die eine Nutzung dieser privaten elektronischen Medien auch in der Pause untersagen möchte, die Argumente sind meist:

  • Die Schüler müssen in der Pause auch mal abschalten und runterkommen, die Geräte werden jedoch vorrangig zum „Zocken“ benutzt.
  • Es besteht die Gefahr, dass diese Geräte für Aufnahmen (Foto/Video) in der Pause genutzt werden und dies auch zu Mobbing führen kann.
  • Lässt man eine Pausennutzung zu, so würde dies zu einer schlechteren Konzentration im Unterricht führen.

Die Schüler argumentieren natürlich etwas anders. Hier zwei Argumente aus meiner Klasse:

  • Wenn ich in der Pause meinen Freunden ein Youtube-Video zeigen möchte, so sollte das auch möglich sein.
  • Einige Schüler möchten zur Entspannung Musik hören und nutzen dazu natürlich ein Smartphone – sowas sollte nicht verboten werden.

Ganz persönlich sehe ich es ja eher pragmatisch:

  • Jedes Verbot muss mit einer entsprechenden Kontrolle und Sanktionierung einhergehen – was das Leben nicht unbedingt einfacher macht.
  • Es ist aus meiner Sicht illusorisch jegliche „private elektronische Medien“ in der Pause zu verbieten, denn wie soll man im Zweifel eine Uhr von einer Smartwatch unterscheiden? Inzwischen lese ich immer öfter auch von „Wearables“ also Tool die in der Kleidung integriert sind. Also zukünftig ein Körperscanner am Schulgebäude?
  • Da den Schülern durch unser Blockmodell eigentlich nur zwei Pausen (Frühstücks- und Mittagspause) zur Verfügung stehen könnte man als Kompromiss ja eine als „handyfreie“ Pause deklarieren – aber ich sehe wenig Chancen dafür.

Ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt – wir haben kommenden Monat Dienstberatung, da wird das Thema sicher noch einmal eine Rolle spielen.

Stundenklingel

Zur Zeit haben wir Technik-bedingt keine Stundenklingel, d.h. Unterrichtsbeginn und -ende muss der Lehrer pünktlich einläuten bzw. beenden. Während das vielen Kollegen nicht sonderlich gefällt, muss ich zugeben mich sehr daran gewöhnt zu haben.

Das abrupte Klingeln führt ja sonst zu tumultartigen Szenen und dem Sturm Richtung Essensausgabe, während man seinen Satz nicht einmal zu Ende sondern sich nur in Sicherheit bringen kann…

Fast in jedem Klassenzimmer findet man jetzt eine Uhr und die Schüler achten schon darauf das man das Stundenende auch nicht vergisst 😉

Die Nachteile liegen natürlich auch auf der Hand – schön zusammengefasst von @tom_nolte:

Technik & Computer

Vor dem für mich gänzlich neuen Fach (entspricht einer Mischung aus Werken und der Vorbereitung für das Fach Informatik ab Klasse 7) hatte ich natürlich reichlich Respekt – aber inzwischen macht es einfach nur noch Laune. Die Abstimmung mit den Kollegen läuft super und im Unterricht handwerklich tätig zu sein – gemeinsam mit den Schülern – ist mehr als interessant.

Im Moment bauen wir am Prototyp für das Werkstück in Klasse 6 – ein motorbetriebenes, schwimmfähiges Boot, welches von den Schülern gebaut und gestaltet werden soll. In dieser Woche gab es den ersten (kleinen) Baufortschritt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.